Aktuelle Informationen

11. Oktober 2016: Aufgrund einer technischen Störung waren die regulären E-Mail-Adressen Ihrer Ansprechpartner unter opticura.net nicht verfügbar. Diese E-Mail Adressen sind in den nächsten Stunden wieder erreichbar. Wir bemühen uns auch die Adressen unter bundesversorgungswerk.info sowie die curamail.de Adressen schnellstmöglich wieder zur Verfügung zu stellen.

1. Oktober 2016: Aktuell erfolgt ein Umzug der Internetseiten zu einem neuen Server. Das Angebot der Internetseite ist für diesen Zeitraum nur eingeschränkt verfügbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.

OPTICURA Pensionsmanagement GmbH

Bonner Landstraße 85
50996 Köln

Versicherungsmathematische Gutachten

Sie benötigen ein versicherungsmathematisches Bilanzgutachten zur Ermittlung der Höhe der Rückstellung für Ihre Versorgungsverpflichtungen oder versorgungsähnlichen Verpflichtungen?


Wir bieten Ihnen versicherungsmathematische Gutachten an für:

  • Pensionsverpflichtungen
    • für die Steuerbilanz gem. § 6a Einkommensteuergesetz (EStG)
    • für die Handelsbilanz nach den Grundsätzen des HGB i.d.F.d. BilMoG
    • und nach den Grundsätzen des International Accounting Standards Board (IASB)
  • Kurztestat über die Beitragsbemessungsgrundlage gem. § 10 Abs. 3 Nr. 3 des Betriebsrentengesetzes (BetrAVG) (PSVaG)
  • Jubiläumsverpflichtungen
    • Rückstellung für die Steuerbilanz (§ 5 Abs. 4 EStG)
    • Rückstellung für die Handelsbilanz (§ 249 Abs. 1 Satz 1 HGB i.d.F. des BilMoG)
    • und nach den Grundsätzen des International Accounting Standards Board (IASB)
  • Altersteilzeitverpflichtungen
  • mittelbare Zusagen (Unterstützungskasse)
    • nach den Grundsätzen des HGB i.d.F. des BilMoG (i.V.m. Artikel 28 Abs. 2 und Artikel 48 Abs. 6 EGHGB)
  • Bewertung von Verpflichtungen aus Leibrentenverträgen
  • Sterbegeldverpflichtungen
  • kommunale Verpflichtungen
  • Beihilfen und weitere Verpflichtungen

Angebot anfordern

Für Fragen oder individuelle Angebote rufen Sie uns bitte an unter +49 (0)2236 961 3300 oder senden Sie uns eine E-Mail an info@opticura.gmbh

OPTICURA Pensionsmanagement GmbH
Bonner Landstraße 85, 50996 Köln

Prognoserechnungen

Als Konsequenz aus den Finanzkrisen der vergangenen Jahre ist das Zinsniveau stetig und anhaltend gesunken. Dies führt bei der Bilanzierung von Pensionsverpflichtungen zu Problemen: Handelsrechtlich, steuerrechtlich und in der Bewertung nach internationalen Richtlinien wird mit unterschiedlichen Zinsen gerechnet.

Der gem. § 253 Abs. 2 HGB anzuwendende Rechnungszinssatz reduzierte sich im Zeitraum von Januar 2009 bis Oktober 2015 für Rückstellungen mit einer Laufzeit von 15 Jahren von 5,26% um 132 Basispunkte auf 3,94%.

Handelsrechtlich ist ein marktbasierter Zinssatz für die Diskontierung der Verpflichtungen anzuwenden, der nach den Vorgaben in der Rückstellungsabzinsungsverordnung (RückAbzinsV) durch die Deutsche Bundesbank ermittelt wird. Die Ableitung erfolgt aus Festzins-Swapsätzen sowie Durchschnittsrenditen eines Unternehmensanleiheindicies, die das unternehmerische Risiko abbilden sollen. Im Kern steht dabei bislang die arithmetische Mittel-wertbildung über sieben Jahre gem. § 6 RückAbzinsV.

Führt man sich die Entwicklung des Zinsniveaus der vergangenen Jahre vor Augen, so wird klar, dass sich diese Entwicklung auch künftig noch weiter fortsetzen wird. Im Rahmen der aktuellen Hochrechnungen erwarten wir, dass der Zins bis zum Jahr 2020 weiter bis auf 2,32% sinken wird.

In der Praxis ergeben sich unterschiedliche Fragen: Wie entwickelt sich der steuerpflichtige Gewinn in den kom-menden Jahren? In welcher Höhe ergeben sich ausschüttungsfähige Gewinne?

Zur besseren Beurteilung der Entwicklung ihrer bilanziellen Rückstellungen bieten wir Ihnen versicherungsmathe-matische Prognose-Berechnungen an. Diese Prognosen können die Entwicklungen für die kommenden 5 bis 10 Jahre aufzeigen, sowohl für die Entwicklung der Rückstellungen nach § 6a EStG als auch nach handelsbilanziellen Grundsätzen.

Gern erstellen wir Ihnen hierfür ein Angebot.

Bewertungen und Analysen

  • Unterstützungskassenbewertungen nach § 4d Einkommensteuergesetz (EStG)
  • Anpassungsprüfung gemäß § 16 Betriebsrentengesetz (BetrAVG)
  • Ermittlung der Höhe bisher erworbener unverfallbarer Anwartschaften zur Erfüllung des Auskunftsanspruchs § 4a BetrAVG
  • Langzeitanalysen für bestehende Versorgungswerke
^